Doctolib
Termin online vereinbarenHier klicken

Das Caritas­.Endos­kopie­Zentrum­.Berlin finden Sie an zwei Standorten

Vorbereitung für die Koloskopie
Wir stellen vor: Doktor Pieschka
Den letz­ten Info­abend ver­passt?
Kein Problem, hier können Sie sich die Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen.
Fragen zum Thema Darmspiegelung
Das Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin klärt auf.

Über unser Zentrum

Das Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin gehört zur Caritas Gesundheit Berlin, ein modernes Gesundheitsnetzwerk, das verlässlich, spezialisiert und hochkompetent Menschen in allen Lebensphasen mit medizinischer, therapeutischer und pflegerischer Kompetenz zur Seite steht. Möglich macht das ein starkes Team mit Herz und großer Expertise, das für die Überzeugung steht: Nur Menschlichkeit ermöglicht wirklich gute Medizin.

 

Termin vereinbaren

Gespräch mit Kunden und Pflegerin
Dr Pischka und Frau Kaupenjohann besprachen das Vorgehen

 Ihr Caritas Kompetenzzentrum für Darmspiegelungen in Berlin

Caritas­.Endos­kopie­Zen­trum­.Berlin

Darmspiegelung aus einer Hand: Beratung, Diagnostik, weiterführende Behandlung. Professionell und persönlich. Wir lassen Sie mit dem Befund nicht allein!

Terminvereinbarung 24/7
Terminvereinbarung 24/7
Einfaches Buchen, schneller Termin
Hohe medizinische Expertise
Hohe medizinische Expertise
interdisziplinäres Team mit Herz und Kompetenz
Individuelle Beratung
Individuelle Beratung
Professionell, persönlich, für Sie passend

Ihre medizinischen Experten

Dr. med. Christian Breitkreutz
10++
Jahre Erfahrung

Zentrumsleiter Caritas­.Endos­kopie­Zentrum­.Berlin

Am Standort Berlin-Pankow

Facharzt für Innere Medizin – Gastroenterologie

Mehr zu Dr. med. Breitkreutz
Portrait von Dr. med Pieschka
Dr. med. Michael Pieschka
10++
Jahre Erfahrung

Zentrumsleiter Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin

Am Standort Berlin-Reinickendorf

Facharzt für Innere Medizin – Gastroenterologie

Mehr zu Dr. med. Pieschka

Darmspiegelung, Diagnostik und Therapie in guten Händen. Unsere Leistungen für Sie

Mit einer Darmspiegelung, der so genannten Koloskopie, untersucht die Ärztin oder der Arzt den Darm nach so genannten Polypen. Das Vorstadium von Darmkrebs ist meistens harmlos und kann noch während der Koloskopie entfernt werden. Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist die frühzeitige Diagnose durch einen Gastroenterologen so wichtig. Über 90 Prozent der Darmkrebsdiagnosen könnten durch eine frühzeitigen Untersuchung verhindert werden. Gehen Sie gesund zum Arzt, um gesund zu bleiben!

 

So läuft die Darmspiegelung bei uns im Caritas­.Endos­kopie­Zentrum­.Berlin ab:

Buchen Sie Ihren Termin schnell und unkompliziert direkt online oder über unsere Hotline: 030 5156587-10

Zu Ihrem ersten Termin bringen Sie die Krankenkassenkarte, die Einweisung des Hausarztes und gegebenenfalls frühere Befunde mit. Im Termin bespricht die Ärztin oder der Arzt Ihre Krankengeschichte und mögliche familiäre Vorbelastungen oder Erkrankungen, erklärt Ihnen den Ablauf am Tag der Darmspiegelung und beantwortet Ihre Fragen zu Untersuchungen. Außerdem bekommen Sie eine abführende Trinklösung Magen-Darm Trakt mit, die Sie vor der Darmspiegelung zu Hause einnehmen müssen - wie genau, wird Ihnen im Beratungsgespräch erläutert.

Am Tag der Darmspiegelung, der Koloskopie, erhalten Sie auf Wunsch im Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin ein Medikament, mit dem Sie schlafen und so nichts von dem Eingriff mitbekommen. Im Anschluss an die Darmspiegelung können nach einem Abschlussgespräch mit dem Untersuchenden und dem schriftlichen Befund wieder nach Hause gehen.

Sollte bei der Koloskopie etwas Auffälliges gefunden werden, nehmen wir Sie an die Hand und klären in Ruhe gemeinsam die nächsten Schritte.

Ihre Vorteile

Moderne Ausstattung und hochqualifiziertes Personal Dank Klinikeinbindung

Darmspiegelung und Therapie aus einer Hand: Beratung, Diagnostik, weiterführende Behandlung

Ein Team mit Herz und Expertise kümmert sich professionell und individuell um Sie!

Termine einfach buchen und schnell verfügbar

Unser Team in ihrem Endoskopie Zentrum Berlin

Foto der Oberärztin am Standort Pankow Sandra Kalich
Sandra Kalich
Oberärztin am Standort Pankow Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“
Foto der Bereichsleiterin Endoskopie am Standort Pankow Kathrin Wöbs
Kathrin Wöbs
Bereichsleiterin Endoskopie am Standort Pankow
Foto der leitenden Oberärztin am Standort Pankow Anne Wiegand
Anne Wiegand
leitende Oberärztin am Standort Pankow Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie
Foto der Oberärztin am Standort Reinickendorf Dr. med. Andrea Runck
Dr. med. Andrea Runck
Oberärztin am Standort Reinickendorf Fachärztin für Innere Medizin / Schwerpunkt Gastroenterologie Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“
Foto der Pflegerischenleitung Katharina Kaupenjohann
Katharina Kaupenjohann
Pflegerische Leitung Endoskopie am Standort Reinickendorf

Über die letzten Erkenntnisse informieren

Bild vom Deal deines Lebens Text

Darmkrebsmonat März

Besondere Aufmerksamkeit bekommt das Thema Darmkrebs jedes Jahr im März. Einen ganzen…

Weiterlesen
Foto einer Veranstaltung mit Zuschauern

Infoabend zur Darmkrebsvorsorge am 16. März

Beim Medizinischen Infoabend „Darmkrebs verhindern, rechtzeitig entdecken und behandeln“…

Weiterlesen
Älteres Paar kocht und lacht zusammen in der Küche

Darmkrebs richtig vorbeugen - so funktioniert der gesunde Lebensstil

Bewegung hält den Darm in Schwung! Extra Sporteinheiten in den oft stressigen Alltag zu…

Weiterlesen

Oft gestellte Fragen

Männer sollten ab 50 Jahren, Frauen ab 55 Jahren regelmäßig zur Darmkrebsvorsorge gehen. Wenn eine familiäre Vorbelastung besteht, also ein enger Angehöriger an Darmkrebs erkrankt ist, sollte Vorsorge bereits früher in Anspruch genommen werden. Die Darmkrebsvorsorge ist entsprechend der Empfehlung für Sie kostenlos!

Das Vorstadium von Darmkrebs ist meistens harmlos und kann noch während der Koloskopie, also der Darmspiegelung, entfernt werden. Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Über 90 Prozent der bösartigen Darmkrebsdiagnosen könnten mit der Vorsorge verhindert werden. Gehen Sie gesund zum Arzt, um gesund zu bleiben!

Nein. Die Darmspiegelung tut nicht weh. Außerdem erhalten Sie im Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin auf Wunsch am Tag der Darmspiegelung, der Koloskopie, ein Medikament, mit dem Sie schlafen und so nichts von dem Eingriff mitbekommen. Nach der Darmspiegelung können Sie wieder nach Hause gehen.

 

Nehmen wir Sie an die Hand und klären in Ruhe gemeinsam die nächsten Schritte. Denn die Diagnose Darmkrebs ist erst einmal ein Schock und macht Angst. Unsere interdisziplinären Expertenteams des Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin und des Caritas.DarmZentrum.Berlin sind für Sie da und werden in ausführlichen Gesprächen, die für Sie passende Therapie finden.
 

Unsere Experten erklären Ihnen, wie die nächsten Schritte, wie die Rehabilitation und die Nachsorge aussehen. Dafür beraten sich die Teams auch in den regelmäßig stattfindenden Tumorkonferenzen, in denen ein individuelles Behandlungskonzept für Ihre spezielle Krebserkrankung nach höchsten medizinischen Standard festgelegt und durchgeführt wird.


Die im Mittelpunkt stehende Operation wird mit modernsten – meistens – minimalinvasiven Operationsmethoden (sogenannte Schlüsselloch-Chirurgie) durchgeführt.
 

Zusätzlich zur Operation kann eine Bestrahlung oder Chemotherapie sinnvoll sein. Das werden die Ärzte mit Ihnen besprechen.

Jetzt Flyer herunterladen und Darmkrebs vorbeugen.

 

Bei uns im Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin bieten wir Ihnen an unseren zwei Standorten Darmkrebsvorsorge aus einer Hand: Beratung, Vorsorge und wenn nötig, die weiterführende Behandlung.

 

Laden Sie unseren Flyer herunter:

DeutschPolskiTürkçe

Jetzt Termin vereinbaren